kotzen!

eben gefunden:

KZ-Wachmann bekommt Kriegsopferrente
Kassel. Das Bundessozialgericht (BSG) billigt ehemaligen Wachleuten in Vernichtungslagern der Nazis unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf Kriegsopferrente zu. Deutschlands oberste Sozialrichter gaben am Donnerstag der Klage eines 83jährigen aus Karlsruhe statt, dem vor sechs Jahren die monatliche Kriegsopferversorgung von 118 Euro entzogen worden war.

(Quelle: http://www.jungewelt.de/2006/07-07/043.php)

und wenn ich dann den Artikel von gestern lese:

Keine Rente für NS-Ghetto-Arbeiter
Berlin. Nur 5000 von rund 70000 Rentenanträgen ehemaliger Arbeitskräfte in den von deutschen Faschisten eingerichteten Ghettos sind bislang bewilligt worden. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten der Linkspartei, Ulla Jelpke, hervor. Die Bundesregierung begründete die hohe Ablehnungszahl damit, daß sich die meisten Antragsteller nicht in der komplizierten Rechtslage auskennen. Rentenansprüche gebe es nur, wenn die Beschäftigung freiwillig gewesen sei. Da die Menschen in den Ghettos zumeist zur Arbeit gezwungen worden seien, bestehe kein Anspruch. Sie könnten vielmehr andere Arten der Entschädigung beantragen. Nach Angaben der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« sind die Entschädigungszahlungen an ehemalige Zwangsarbeiter des NS-Regimes jedoch fast abgeschlossen.

(Quelle: http://www.jungewelt.de/2006/07-06/047.php)

Deutschland is zum Kotzen!


2 Antworten auf “kotzen!”


  1. 1 necator 07. Juli 2006 um 12:30 Uhr

    die Junge Welt ist aber auch zum Kotzen!!!

    und hier gehts ja richtig ab…. war mensch mal zwei tage nichts aufm blog und schon tausend einträge! :)

  2. 2 Administrator 07. Juli 2006 um 15:25 Uhr

    Die JungeWelt steht auch nich zur Diskussion ^^
    aber ab und zu gibz da interessante News und dank RSS muss ic hauch keine kaufen :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.