Homophobie in der (deutschen) Reggaeszene

Roots of Reggae.
Der Bericht aus Babylon wirft einen Blick in die Abgründe des Reggae: Hinter der dem vermeintlichen smoothen Sound stecken die reaktionärsten Attacken.
Außerdem stellen wir Euch die Gruppe „Leipziger Kamera“ vor. Die Musikauswahl stammt von Benedikt.

Im Schwerpunkt geht es um die Roots of Reggae – was steckt denn so hinter den Texten, denen die meisten Leute hierzulande wahrscheinlich gar nicht zuhören? Das Problem ist den meisten KonsumentInnen wohl gar nicht bewußt, aber dahinter finden sich weitgehend reaktionäre, religiöse Mythen, wo man(n) keinerlei Probleme mit Feudalismus, Romantizismus und Schwule-Verbrennen hat. Im Beirag werden Begriffe wie Babylon und Zion erklärt, es geht um Haile Selassie, um Zivilisationskritik, um das Wörtchen ‚bun‘, um Jamaika und den Rest der Welt und nicht zuletzt um Homophobie und Sexismus. Das Ganze bekommt Ihr natürlich an der Originalmusik demonstriert.

Roots of Reggae

Dauer: 60:33 min
Download unter http://www.public-ip.org/

Der Teil über Reggae ist ca. 30 Minuten lang.

Homophobie in der deutschen Reggaeszene am Beispiel hallescher Szeneevents
Der Radiobeitrag wendet sich homophoben Tendenzen der Reggaekultur zu. In Interviews werden kulturelle und historische Hintergründe der homophoben Trends vergleichend in Bezug auf die jamaikanische und deutsche Reggaeszene beleuchtet. Im speziellen gehen die Befragten dabei auf Trends in der halleschen Reggaeszene ein. Der Beitrag wurde am 24. Juni 2006 im halleschen nichtkommerziellen Lokalsender RadioCorax95.9 ausgestrahlt und kann hier oder auf Freie-Radios.net heruntergeladen und weiter verbreitet werden.

Homophobie in der deutschen Reggaeszene am Beispiel hallescher Szeneevents

Dauer: 23:26 min
Download unter http://nokrauts.antifa.net/


1 Antwort auf “Homophobie in der (deutschen) Reggaeszene”


  1. 1 cliff 26. Februar 2007 um 18:24 Uhr

    Sehr interessant zu dem Thema ist auch der Artikel „Marihuana des Volkes“ von Tim Münninghoff aus der Bahamas NR. 46, den es leider nicht auf deren Homepage gibt, den man sich aber zuschicken lassen kann.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.