Schönes & Widerliches

Joa, am Wochenende dort gewesen…

Was kann man jetzt nachträglich sagen?
Fr:
- nach 4 Stunden Fahrt doch gut angekommen und mit mehr Leuten als erwartet.
- klasse Pennplatz bei netten Leuten
- Festival beginnt mit ner guten Performance von Koljah & NMZS aka L‘avantgarde
- bin etwas deprimiert über die geringe Zahl an Zuschauern bei den beiden
- Regen fängt an zu nerven
- Egotronic tritt auf und Regen is egal…

- Performance war klasse, Musik leider viel zu leise, aber Stimmung unglaublich
- die nächste Band interessiert mich nicht, treffe viele Leute wieder
- wollte eigentlich noch Kurhaus sehen, aber Regen nervt zu krass…
- Abend klingt bei ner netten Hausparty aus…

Sa:
- Wetter ist jetzt total super
- bischen Shoppen und so
- bin zu fertig für Workshops und genieße das Wetter

- langsam trudeln auch die Partyleute vom „Vorabend“ ein
- verpasse irgendwie auch den „ETA – Was steckt hinter der ‚‘Freiheit'‘ im Baskenland?“ Workshop, schade drum
- der abend klingt bei auf ner 90er Electro Party aus, wenn das mal nichts is…

So:
- verschlafen, aber zu wenig…
- ab nach hause…

Schön wars… komme gerne wieder und Göttingen hat bei mir viele Pluspunkte gesammelt im Städteranking.

Soli-Stuff:

——————————————————————————————————

Widerliches hat sich mal wieder in Magdeburg ereignet.
Das Antifa Infoportal Magdeburg organisiert momentan eine „Veranstaltungsreihe gegen Antisemitismus“.
Die erste Veranstaltung der Reihe unter dem Titel „Entweder Kritik der politischen Ökonomie oder reaktionärer Antikapitalismus“ fand am 13. Juni mit ca. 50 Teilnehmern statt. Jedoch kam es zu einem Angriff auf eben diese durch Mitglieder der Gruppe Internationale Solidarität (GIS) Magdeburg. Ein Eindringen dieser in die Veranstaltungsräume konnte verhindert werden und die Vorkehrungen des AIP, Veranstaltungsschutz und Teilnahemausschlüsse:

Wir haben uns als Gruppe im Vorfeld dazu entschlossen, den bei linken Veranstaltungen praktizierten Ausschluss all jener, die sich durch sexistische, antisemitische, rassistische oder faschistische Äußerungen hervortun, auszuweiten und auch jene Personen auszuschließen, die durch Bedrohung und Angriffe auf uns oder andere (vermeintlich) antideutsche Personen aufgefallen sind. […] Alle anderen, egal ob Mitglied bei AAMD, GIS oder sonst (k)einer Gruppe, sollten an der Veranstaltung teilnehmen können, da es uns nicht darum ging, Meinungen auszuschließen.

und das AIP resümiert

Wir halten den Ausschluss einiger Person nach wie vor für die richtige Entscheidung. Wer sich mit passiver Bewaffnung unter Bedrängung und teilweise Angriff des Schutzes Zutritt zu einer Veranstaltung verschaffen will, ist ganz offensichtlich nicht zum Diskutieren gekommen. Nach Reflektion der Ereignisse hat eine reale Bedrohung gegenüber den VeranstalterInnen, Gästen, die unliebsame Meinungen äußern, und vor allem auch gegenüber dem Referenten bestanden.

Personen aus den Gruppen „Autonomen Antifa Magdeburg“ (AAMD), „Gruppe Internationale Solidarität“ (GIS) und der „Frauengruppe Magdeburg“ griffen schon am 27.1.07 Teilnehmer der Kundgebung „…daß Auschwitz nicht sich wiederhole“ des AIP an.
Bericht des AIP dazu.
Bericht auf der Roadmap Seite dazu.

Solidarität mit den Magdeburger Genoss_Innen!


10 Antworten auf “Schönes & Widerliches”


  1. 1 streifenstyle 18. Juni 2007 um 14:42 Uhr

    „nette hausparty“: du meinst damit tatsächlich die enthemmten 30jährigen Punks, die in meinem Wohnzimmer tanzten?!?

  2. 2 cliff 18. Juni 2007 um 16:30 Uhr
  3. 3 jo 18. Juni 2007 um 16:51 Uhr

    oder die mit schlechter 90er scooter musik? wobei dies wiederum ganz lustig war…

  4. 4 Administrator 18. Juni 2007 um 20:52 Uhr

    @streifenstyle:
    für mich als außenstehender war das schon lustig anzuschauen, dazu schön trashige musik

    @jo:
    die war auch klasse, auch wenn meine wenigkeit zu fertig zu tanzen war

  5. 5 M.B. 18. Juni 2007 um 20:59 Uhr

    Joar das war wirklich ein ganz nettes Wochenende, hättest dich bei der Trash-Party noch nen Stündchen bleiben können.

  6. 6 air_force 19. Juni 2007 um 9:03 Uhr

    und:
    Solidarität mit den Magdeburger Genoss_Innen!

  7. 7 Administrator 19. Juni 2007 um 14:20 Uhr

    @airforce:
    jo, peinlich… korrigiert

    @m.b.:
    hab mich im nachhinein auch geärgert, aber war voll müde

  8. 8 männerantifa hamburg 19. Juni 2007 um 16:01 Uhr

    ich hoffe du hast an mein tshirt gedacht!
    sommer sonne antifa!
    grüße

  9. 9 soft brain 19. Juni 2007 um 17:10 Uhr

    Vollidiot!
    Hättest echt mal ein wenig länger bleiben können…

  10. 10 jo 20. Juni 2007 um 0:43 Uhr

    auch wenn nur kurz unterhalten,das rave heute war sehr amüsant

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.