Antisemitischer Anschlag in Pinneberg

In der vergangenen Nacht wurde das Zentrum der jüdischen Gemeinde Pinneberg mit Steinwürfen angegriffen.

Anschlag auf jüdisches Zentrum

Unbekannte haben gestern zwischen 6 und 11 Uhr auf das Zentrum der jüdischen Gemeinde Pinneberg an der Oeltingsallee einen Anschlag verübt. Sie haben aus etwa zwei Metern Entfernung einen Pflasterstein durch die Scheibe geworfen. Um 11.55 Uhr, so berichtete der Gemeindevorsitzende Wolfgang Seibert im Gespräch mit unserer Zeitung, meldete sich ein anonymer Anrufer. Die Botschaft sei eindeutig gewesen: „So etwas kann öfter passieren. Ihr habt keine Ruhe mehr. Sieg Heil.“ Danach, so Seibert, wurde sofort aufgelegt.
Polizei und Staatsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen. Seibert hat keine Zweifel, dass der Stein-Wurf eine Attacke von Neo-Nazis war. „Die Sache reiht sich in eine Serie rechtsradikaler Vorfälle im Umkreis der Gemeinde ein“, betonte der Vorsitzende. NPD-Klebezettel in der Nähe des Zentrums, Beschimpfungen mit antisemitischen Inhalten und die versuchte Störung einer Hochzeit seien nur einige Beispiele. Eine Veranstaltung der jüdischen Gemeinde mit Klezmermusik am Donnerstag in der Heilig-Geist-Kirche soll nun von einem Wachdienst geschützt werden.

(Quelle: Pinneberger Tageblatt 17.06.2008)

Mit dem Vorsitzenden der Gemeinde Wolfgang Seibert führte das FSK vor kurzem ein Interview zu Beschimpfungen auf der antifaschistischen 1.Mai Demosntration in Hamburg, auf welches wir hingewiesen hatten.

***UPDATE***

Interview mit Wolfgang Seibert zu dem Angriff auf die Gemeinde.

Dauer: 7:57 min
Leider *.ogg-Datei daher kein Streaming, nur Download…
Download unter http://www.freie-radios.net/


2 Antworten auf “Antisemitischer Anschlag in Pinneberg”


  1. 1 Nazianschlag in Pinneberg(bei Hamburg)! « antifa blog bremen Pingback am 18. Juni 2008 um 19:07 Uhr
  2. 2 Aktuelles zu Pinneberg « riot propaganda Pingback am 27. Juni 2008 um 4:06 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.