Comments on: AntifaCamp08 Mitschnitte http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/ Es gilt, das linke »Wir« zu zerstören. Mon, 17 Jan 2022 06:33:36 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Resignation « knes http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4119 Sat, 13 Sep 2008 17:29:17 +0000 http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4119 [...] Kommunistische Theorie und Praxis war auch das Thema der Podiumsdiskussion auf dem Antifacamp in Mülheim. Wer sich die Beiträge anhören will, schaue mal hier bei riotpropaganda. Nicht nur auf dem Antifacamp wurde Theorie und Praxis thematisiert. Auch das vom UmsGanze Bündniss veranstaltete Kongress “way out” suchte nach einem way out. Theorie und Praxis war ebenso Thema. Das Thema ist aktuell und beschäftigt die radikale Linke. In resignativer Stimmung stürzen manche sich in verzweifelte Pseudoaktivität, andere kultivieren die »Einsamkeit des Kritikers«, belächeln sie und werfen ihnen vor, die Handlungsunfähigkeit zu predigen. Radikale Gesellschaftskritiker haben es nicht immer leicht gehabt. Adorno meinte einmal, »kompromisslos kritisches Denken« habe sich der »törichten Weisheit der Resignation« zu verweigern. Im Versuch der Vermittlung nämlich rette die Kritik die Hoffnung. [...] […] Kommunistische Theorie und Praxis war auch das Thema der Podiumsdiskussion auf dem Antifacamp in Mülheim. Wer sich die Beiträge anhören will, schaue mal hier bei riotpropaganda. Nicht nur auf dem Antifacamp wurde Theorie und Praxis thematisiert. Auch das vom UmsGanze Bündniss veranstaltete Kongress “way out” suchte nach einem way out. Theorie und Praxis war ebenso Thema. Das Thema ist aktuell und beschäftigt die radikale Linke. In resignativer Stimmung stürzen manche sich in verzweifelte Pseudoaktivität, andere kultivieren die »Einsamkeit des Kritikers«, belächeln sie und werfen ihnen vor, die Handlungsunfähigkeit zu predigen. Radikale Gesellschaftskritiker haben es nicht immer leicht gehabt. Adorno meinte einmal, »kompromisslos kritisches Denken« habe sich der »törichten Weisheit der Resignation« zu verweigern. Im Versuch der Vermittlung nämlich rette die Kritik die Hoffnung. […]

]]>
by: Antifacamp 08 « knes http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4116 Wed, 10 Sep 2008 21:26:18 +0000 http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4116 [...] können von nun an hier angehört werden. [...] […] können von nun an hier angehört werden. […]

]]>
by: Antifacamp Mülheim 2008 - Audiomitschnitte « http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4114 Sun, 07 Sep 2008 11:32:44 +0000 http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4114 [...] Mitschnitte des Antifacamps 2008 in Mülheim sind jetzt als Stream und Download auf riotpropaganda oder alternative auch hier online. [...] […] Mitschnitte des Antifacamps 2008 in Mülheim sind jetzt als Stream und Download auf riotpropaganda oder alternative auch hier online. […]

]]>
by: besserscheitern http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4112 Tue, 02 Sep 2008 15:38:45 +0000 http://riotpropa.blogsport.de/2008/09/01/antifacamp08-mitschnitte/#comment-4112 Hab jetzt nur den Beitrag zum Gestus der Kritischen Theorie gehört und finde den didaktisch ganz schön fragwürdig. Entweder kennt man die klassische KT, dann eiert er zuviel rum oder man kennt sie nicht und dann ist das Referat - so wie es ist - zu vorraussetzungsreich. Da gibt es ein konstantes Begriffsdauerfeuer und Namedropping ohne weitere Erklärung. So ein Antifa Camp ist ja nicht notwendigerweise nur von StudentInnen besucht und so wäre es ja nicht schäbig das Thema ein Stück weiter runter zu brechen oder von vorne herein sagen, dass es eine Feinschmecker-Veranstaltung ist und es richtig abgehen wird. Hab jetzt nur den Beitrag zum Gestus der Kritischen Theorie gehört und finde den didaktisch ganz schön fragwürdig. Entweder kennt man die klassische KT, dann eiert er zuviel rum oder man kennt sie nicht und dann ist das Referat – so wie es ist – zu vorraussetzungsreich.

Da gibt es ein konstantes Begriffsdauerfeuer und Namedropping ohne weitere Erklärung. So ein Antifa Camp ist ja nicht notwendigerweise nur von StudentInnen besucht und so wäre es ja nicht schäbig das Thema ein Stück weiter runter zu brechen oder von vorne herein sagen, dass es eine Feinschmecker-Veranstaltung ist und es richtig abgehen wird.

]]>