Im Zeichen der Krise – Massenwahn und gewaltförmige Vergleichung in der Warengesellschaft

Die ag antifa im Studierendenrat der MLU Halle führte am 27.November folgende Veranstaltung, passend zum Hype der (linken) Erklärugnsversuche der Krise, durch:

Im Zeichen der Krise – Massenwahn und gewaltförmige Vergleichung in der Warengesellschaft
Vortrag von Martin Dornis

Die aktuelle Finanzkrise ließ nicht nur Politikern und Ökonomen das Blut in den Adern stocken. Der krisenhafte und von Anbeginn ideologische Charakter der kapitalistischen Gesellschaft wird offenkundig. Unter Linken wird plötzlich wieder Marx gelesen. Man hat sogar von einer »Lesebewegung« gehört. Aber mit Marx ist nicht nur kein Staat, sondern schon gar keine Bewegung zu machen. Es geht vielmehr um eine rücksichtslose Kritik der bestehenden Verhältnisse. Vor diesem Hintergrund soll im Vortrag über grundlegende Zusammenhänge von kapitalistischer Gesellschaft, politisch-ökonomischer Krisen, Staat und ideologischer Verarbeitung diskutiert werden. Was sagt die aktuelle Finanzkrise über die kapitalistische Gesellschaft?

Martin Dornis ist freier Autor/Referent und wohnt in Leipzig. Er versteht sich als materialistischer Gesellschaftskritiker.

Teil 1
Dauer: 20:03 min

Download unter freie-radios.net
Teil 2
Dauer: 34:09 min

Download unter freie-radios.net
Teil 3
Dauer: 13:41 min

Download unter freie-radios.net
Teil 4
Dauer: 20:37 min

Download unter freie-radios.net