Gesammeltes #12

Linkspartei + Antisemitismus

Sebastian Voigt Artikel „An Israels Seite“ über Auseinandersetzungen um Antisemitismus + Antizionismus innerhalb der Linkspartei, welcher im morgigen Tagesspiegel erscheint, ist online schon zu lesen.

Eine emanzipatorische Linke darf sich nicht auf die Seite von Diktaturen schlagen. Neben dem bedingungslosen Kampf gegen Antisemitismus und Antizionismus, gerade auch in den eigenen Reihen, ist jede Revolutionsromantik zu verwerfen, die in Staaten wie Venezuela den Sozialismus des 21. Jahrhunderts erblickt. Ebenso ist einem linken Populismus eines Lafontaine, der, rassistische Ressentiments bedienend, gegen „Fremdarbeiter“ hetzt, eine konsequente Absage zu erteilen. Die Diskussion über diese Fragen hat begonnen. Der BAK Shalom wird alles tun, um sie weiter zu forcieren. Die Entwicklung in der Linkspartei dürfte spannend werden.
Weiterlesen

Gruppe ISKRA über Nabka-Mythen

Die Gruppe ISKRA setzt sich mit einer Erklärung von 100 prominenten britischen Juden mit dem Titel „Wir feiern Israels Geburtstag nicht” auseinander.

Die Gleichsetzung der Nakba mit der Shoa zieht sich sprachlich durch den gesamten Text, „Todesmarsch“, „ethnische Säuberung“, „Massaker“. Das Ziel dieser Erklärung scheint klar, es geht in keiner Weise um fundierte Kritik an Israel, sondern darum, seine Existenz infrage zu stellen. Das ist der Unterschied zwischen Kritik und Ressentiment – ersteres tangiert das Verhalten, zweiteres bezieht sich auf die Existenz.
Weiterlesen

FFM oder its buissnes as ususal

Nada berichtet über die „Rückfälle“ der Frankfurter Antifaszene, ewig-gestrige Antiimps und andere Obskuritäten:

In der linken Szene Frankfurts (West) grassiert dieser Tage wieder ein Retro-Virus der Marke unschön und nicht zum anfassen. Nada berichtet für Sie live aus einer geteilten Stadt, aus dem Auge des Orkans, aus der Hölle Hessens.
Stellungen wurden bezogen und Schützengräben besetzt; auf den Straßen herrscht gespenstische Ruhe, die Frankfurter Skyline blutet im rotem Farbenmeer der untergehenden Sonne. Hinter den Fenstern des Exzess wirft ein alternder Autonomer einen besorgten Blick auf die Leipziger Straße und stellt sicherheitshalber noch zwei Kisten Leergut an die Tür.

Der Verlierer berichtet von der Veranstaltung „Der Iran – Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer” der Gruppe Morgenthau + Antiimp-Störversuchen; Problemchild über gescheiterte „Verschwörungsversuche“ gegen die „bösen AntiDs“ der Schurkenohnestaat; Lea über die „großartigen“ „7 Thesen zur antideutschen Ideologie“ der Gruppe “Schurken ohne Staat / S.O.S.” (a.k.a. “Zusammen e.V.”, “Stadtteilprojekt Rödelheim” oder “kritischebildung”); Dissidenz hat eh schon immer gerne über diese Antisemiten/Antizionisten berichtet; Waiting über den Frankfurter Evangelen H.-C. Stoodt der sich „etwas“ in seinen anti-antideutschen Hass reinsteigert.

Antifa-Chainsaw-Massacre reloaded?

The Protocols

Zur Doku über den antisemitischen Bestseller “die Protokolle der Weisen von Zion” welche bei arte gesendet wurde, hat Dissidenz einiges zusammengefasst, außerdem kann man die Doku via Rapidshare downloaden. Don‘t miss it.

Teil 1

Teil 2

Weiterlesen

Star Wars Simpsons-Style/Simpsons Star Wars Style

Neulich gefunden, ist zwar noch vom letzten Jahr, aber einfach sehenswert!

(via Nerdcore)


1 Antwort auf “Gesammeltes #12”


  1. 1 dissi 20. Mai 2008 um 18:49 Uhr

    das ist mal eine wirklich fette sammlung. danke sehr.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.